Mit schreiendem Baby Auto fahren – Hilfe und Tipps

Schlafendes-KindAuto Fahren mit Kindern kann zum richtigen Stress ausarten. Wer schon einmal ein widerwilliges, schreiendes Kind versucht hat in einen Babysitz zu setzen, der weiß wovon wir sprechen. Aber es muss leider sein, Sicherheit geht vor und wenn es mal einen Unfall gibt, dann ist man froh das man angeschnallt war und nichts passiert ist.

Wenn das Kind dann einmal hinten verstaut ist, aber trotzdem brüllt wie am Spieß nimmt es wahrlich nicht jeder Elternteil locker und bekommt aufgrund der unausweichlichen Stressreaktion Kopfschmerzen. „Kann es sein, dass ausgerechnet mein Kind der schlechteste Mitfahrer der Welt ist?“

Ein Zeichen der Entwicklung – Schreien ist auch mal gut

Lehnen Sie sich zurück: Es geht vielen Eltern so und Protest von Seiten des kleinen Rackers ist völlig normal und ein Zeichen von Ausdrucksfähigkeit. Es gehört zur Entwicklung eines Babys, dass es den Gefühlen freien Lauf lässt. Es zeugt von Vertrauen wenn es vor den Eltern einen riesen Aufstand macht und strakt weint.

Es scheint dann nichts zu helfen. Gut zureden, ignorieren, Witze machen…. Alles prallt ab. Es gibt Momente, da kann man einfach nichts tun und muss den Kleinen einfach mal Schreien lassen. Versuchen sollte man aber das Baby aus diesem Fokus rauszubekommen und abzulenken.

Hier ein paar Tipps aus der Praxis was eventuell helfen kann:

  1. Bieten Sie ihm einen Keks, eine Banane, ein anderes Stück Obst oder etwas zu trinken an.
  2. Geben Sie ihm sein Lieblingskuscheltier
  3. Sanft zureden und Beschwichtigen
  4. Neue Dinge auf der Strasse zeigen
  5. Das Gebrüll mit Handy filmen und dem Kind zeigen

Hilft hiervon gar nichts, bliebt nur das Spiel auszuhalten. Irgendwann beruhigt sich das Kind wieder, auch wenn es stressig ist. Aber wer hat schon gesagt dass Eltern sein einfach ist?

Es mag durchaus frustrierend sein, kann aber helfen wenn man einfach vergegenwärtigt, dass jedes Kind anders ist und dies zu einer Entwicklung dazugehört. Es wird nicht immer so sein und schon nächstes Mal kann die Fahrt viel entspannter von statten gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.